Fridays for Autocracy

Die Führungsmannschaft von Fridays for Future nimmt sich Dinge heraus, die einem Putin oder Lukaschenko oder auch dem Regierungsapparat des Irans gut zu Gesicht stehen würden: Wie wäre es, wenn Ihr, damit meine ich Euch, die Ihr Eure Gefolgschaft zu Demonstrationsvieh macht, die Ihr das politische Sprachrohr der eher unstrukturierten Bewegung seid bzw. Euch anmaßt, es zu sein, demnächst auch Gesinnungsüberprüfungen vornehmen würdet?

Ich meine, nehmen wir doch mal an, Ihr bucht wieder Leute, die Eure Demos bespaßen sollen mit Musik und lustigen Darbietungen, und die äußern sich in Euch nicht genehmer Weise über Eure kruden, erweckten Ansichten. Was ist dann? Dreht Ihr denen dann das Mikro ab und holt sie mit einem Stoßtrupp von der Bühne?

Eure Gefolgschaft sollte mal aufwachen, im wahren Sinne woke werden und erkennen, was für Despoten sie sich da unterordnen. Mir kommt die Galle hoch, wenn ich Euer scheinheiliges Gesülze zur Absage an Ronja Maltzahn lese. Ihr seid echt nicht mehr weit weg von Stalinschen Schauprozessen. Ihr seid das Allerletzte!