Offener Brief an die ARD-Intendanz, betreffend die Serie Ein Hauch von Amerika

Sehr geehrte Damen und Herren,

bevor Sie begonnen haben, am Samstagabend um 20:15 Uhr den ersten Teil der Serie Ein Hauch von Amerika auszustrahlen, haben Sie sich erlaubt, diesen Hinweis einzublenden:

Im Klartext:

Diese historische Miniserie enthält rassistische Sprache und andere Formen von Diskriminierung, welche die Lebenswirklichkeit zu Beginn der 1950er Jahre widerspiegeln und heute immer noch existieren.

Dazu zwei Anmerkungen:

  1. Halten Sie mich und alle anderen Zuschauer für zu blöde, historische Zusammenhänge zu erkennen? Welche Belehrungen sind für die Zukunft noch geplant, wie weit wollen Sie gehen? Welche Zaunpfähle haben Sie für zukünftiges Winken bereitgelegt? Sie machen jeden Scheiß mit, vom Gendern übers Wokesein bis hin zu… Ja, was wird da noch kommen?
  2. Ob die sogenannte Miniserie historisch wird, werden wir noch sehen, ich vermute, Sie meinten, daß sie historische Ereignisse behandelt. Stellen Sie mal jemanden ein, der besser Deutsch kann.

Mit der Einblendung dieses oben gezeigten Hinweises haben Sie mir jedenfalls nachhaltig die Lust verdorben, mir die Serie anzuschauen.

Vielen Dank, auch Ihnen ein verkorkstes Wochenende!